Die Bundesinitiative

Das Projekt "Führungskompetenz - Weibliche Nachwuchskräfte fördern, Unternehmen stärken" wurde im Rahmen der Bundesinitiative zur "Gleichstellung von Frauen in der Wirtschaft", gefördert. Die Initiative (Laufzeit: 19.05.2009-31.12.2014) hatte sich zum Ziel gesetzt, durch spezifische Maßnahmen die Beschäftigungssituation von Frauen in der Wirtschaft zu verbessern - auch vor dem Hintergrund des demografischen Wandels und dem sich abzeichnenden Fachkräftebedarf.


Die Bundesinitiative zur „Gleichstellung von Frauen in der Wirtschaft" wurde gemeinsam mit der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA) und dem Deutschen Gewerkschaftsbund (DGB) entwickelt. Das Programm wird aus Mitteln des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales und des Europäischen Sozialfonds (ESF) finanziert. Für die gesamte Förderperiode, die von 2007 bis 2013 lief, standen ESF- und Bundesmittel in Höhe von insgesamt rund 71,9 Millionen Euro zur Verfügung. Die Eckpunkte der Initiative sind in der ESF-Richtlinie zur Gleichstellung von Frauen in der Wirtschaft enthalten.